"Gospel meets Jazz" im Zentrumssaal, Schönbühl

Das diesjährige Konzert in Schönbühl trug den Titel "Gospel meets Jazz". Erfreulicherweise wurden wir von unserer deutschen Sektion kräftig unterstützt.

Nach der erfolgreichen Hauptprobe mit den Red Hot Hottentots aus Frankfurt marschierten wir um 20 00 h schnipsend und klatschend durch den Saal auf die Bühne.

Die erste Hälfte dieses Abends gehörte dem Gospel. Dirk hatte wie gewohnt ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Ruhige Stücke wechselten ab mit fetzigen Rhythmen. Wir haben unterdessen auch eine stattliche Auswahl an Solisten und Solistinnen, welche für Abwechslung sorgten. Unser a cappella-Stück "I opened my mouth" gelang uns einmal mehr, ohne im Ton "abzusacken".

Nach der Pause fand die Stabsübergabe statt. Die Red Hot Hottentots spielten zu ihrem Einmarsch als Marching-Band "Bourbon Street". Danach rissen sie das Publikum sofort mit. Die Band feiert dieses Jahr ihr 40-Jahre-Jubiläum, an dieser Stelle nochmals herzliche Gratulation. Ihr Programm gestaltete sich vielfältig. Es ging von Evergreens aus allen Bereichen der Swingzeit bis zu den Klassikern der alten New Orleans Tradition. Und, nicht zu vergessen: unser Dirk spielte in dieser Band das Piano! Eine spezielle Einlage bot auch die Schlagzeugnummer zu dritt!

Nach vorgerückter Stunde betraten wir zum Finale wieder die Bühne. Die Jazz-Band und wir verabschiedeten uns zusammen vom Publikum mit den Evergreens Amazing grace, Oh when the saints und down by the riverside. Die Begeisterung auf beiden Seiten war überwältigend. So dürfen wir uns auf weitere Projekte freuen.

In diesem Sinne: ALL YOU NEED IS LOVE!!!


19. September 2012 Therese Lüthi / Walter Däppen

Heute ist , der . . Es freut uns, dass Sie unsere Website besuchen.