Unsere nächsten Auftritte: Samstag/Sonntag, 10./11. November 2018
20 00 Uhr / 17 00 Uhr
(mehr lesen...)

Weitere Veranstaltungen...

Sie sind hier: Home » Chronik » 2012

8. September 2012

Video-Dreh auf dem Main in D-Frankfurt

Um 11:45 h treffen ca. 30 Chorleute aus beiden Sektionen aus allen Himmelsrichtungen am Kai "Gerbermühle" ein. Wir sind gekleidet in Jeans und farbigen DR-Singers-T-Shirts und harren der Dinge, die da kommen sollen.

Von den HR-Leuten werden wir informiert, wie alles ablaufen soll. Die Fahrt auf dem Main bei stahlblauem wolkenlosem Himmel führt vom Osten von Frankfurt weit in die Innenstadt und wieder zurück. Für den Video-Dreh stellen wir uns auf dem Oberdeck auf. Wir singen zum Playback "all you need is love", immer und immer wieder. Mal winken wir zu einer Brücke rauf, mal zum Ufer, wo die imaginären Zuschauer stehen. Wir klatschen, winken und bewegen uns zur Musik, wie es sich gehört :-) und wie es aufnahmetechnisch erwünscht ist. Es ist sehr heiss. Gott sei Dank hat Frankfurt viele Brücken, die für einen kurzen Moment Schatten spenden! Es wird auch eine Papierschnitzel-Bombe gezündet. Eigentlich sollen wir diese farbigen Schnitzel fangen, aber sie wurden dann ziemlich vom Winde verweht:-).

Dirk sieht ziemlich John-Lennon-mässig aus mit der intellektuellen Brille und den langen Haaren. Dazu die akustische Gitarre…… einfach genial! Rolf darf für einen Moment den Schiffskapitän spielen und setzt sich hinter das Steuerrad.

Nachdem wir wieder am Kai "Gerbermühle" andocken, setzen wir uns zum Ausklingen ins Restaurant Gerbermühle an den Schatten und löschen unseren grossen Durst.

So, dies war der zweite Streich vom/mit dem Hessischen Rundfunk. Sehr interessante Angelegenheit. Nun sind wir gespannt auf die TV-Aufnahmen. Die finden am 17. November 2012 wieder um in Frankfurt statt. Also, keep on singing!


12. September 2012 Therese Lüthi / Walter Däppen

Heute ist . Es freut uns, dass Sie unsere Website besuchen.
Webmaster: Walter Däppen
Musik ist eines der grössten Mittel, das Herz zu bewegen und Empfindungen zu wecken. Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.
Victor Hugo (1802-1885), französischer Schriftsteller